Das erste Auto vom Fließband: Ford Modell T

Kategorie Ford-Fakten // Keine Kommentare // Geschrieben am 20. Jun

Henry Ford veränderte die Autowelt mit der Einführung des Fließbandes radikal. Zwischen 1913 und 1927 liefen 15 Millionen Ford Modell T in Detroit vom Band und eroberten die Welt. Erst dem VW Käfer gelang es 1972, den Rekord als meistverkauftes Auto der Welt zu brechen.

Ford Modell T 1923 ©Flickr / bsabarnowl

Schon früh erkannte Henry Ford dass man die Autoproduktion rationalisieren musste und begann ab 1904 in der Piquette Avenue Plant das Modell T zu entwickeln , das auch als „Tin Lizzy“ bekannt wurde. Seine vorherigen Modelle hatte er alphabetisch nummeriert und so war Modell T sein 20. Entwurf, von denen aber nicht alle realisiert wurden.

Die ersten Ford Modell T rollen vom Band

Die Produktion des Ford Modell T begann im Jahr 1908. Bald war die Nachfrage aber so hoch, dass Ford  in seine neue Produktionsstätte Highland Park Ford Plant umzog, wo ab 1913 in Fließbandproduktion hergestellt wurde. Die Prozesse wurden weiter optimiert und angelernte Facharbeiter beschäftigt. So sank die Montagezeit des Fahrgestells von 12 auf 1,5 Stunden. Der Preis reduzierte sich von 850 Dollar auf 370 Dollar und machte den Wagen so für eine breite Masse erschwinglich.

Ford-Einheitsautos erobern die USA

1918 waren bereits die Hälfte der Fahrzeuge in den USA ein Tin Lizzy. Zwischen 1915 und 1925 produzierten die Fordwerke den Modell T lediglich in schwarz, da dieser Lack am schnellsten trocknete und man so nur eine Lackierstraße benötigte. Bis zum Produktionsstopp 1927 lief der Ford Modell T 15 Millionen mal vom Band und war damit bis 1971 das meistverkaufte Auto der Welt.

Ford Modell T - Zusammensetzung ©Flickr / maradaEinfach Ausstattung im Ford Modell T

Der Ford Modell T war einfach ausgestattet und verfügte über zwei Gänge, die mit einem Pedal betätigt wurden. Benzinpumpe, Ölfilter, Wasserpumpe und Benzinanzeige suchte man dort vergeblich. Der Aufbau erinnerte sehr an eine Kutsche und ermöglichte auch das Befahren von schlecht ausgebauten Straßen. Im Inneren werkelte ein Vierzylinderreihenmotor mit 2,89 Liter Hubraum, der dem Fahrzeug eine Kraft von 20 PS verlieh. Die Maximalgeschwindigkeit des Ford Modell T betrug 67 km/h. Das Anlassen des Motors war jedoch lange Zeit ein überaus schweres Unterfangen.

Ford Modell T kommt nach Deutschland

Ab 1926 produzierte Ford den Ford Modell T auch am Westhafen in Berlin-Moabit, wo 1929 insgesamt 450 Arbeiter „Tin Lizzies“ aus Einzelteilen zusammen montierten. Anfang der 20er Jahre war der Absatz des Modell T noch sehr hoch und die Tagesproduktion lag in den USA bei bis zu 9000 Stück. Andere Hersteller produzierten jedoch luxuriösere Modelle und so gingen die Absatzzahlen des Modell T kontinuierlich zurück, bis er schließlich 1927 durch das Modell A abgelöst wurde.Similar Posts:

Verwandte Artikel

Das erste Auto vom Fließband: Ford Modell T

Hinterlasse eine Antwort